Die ersten Laborwerte

Ich fing an im Internet zu forschen. Gefunden habe ich viele informative Seiten, die auch einige hergeben zum Thema Therapie, Medikamente, Nebenwirkungen e.t.c. Aber auch sehr viel Müll. Von unverbesserlichen AIDS-Leugner bis zu Leuten die HIV/Aids mit Handauflegen und Vitaminen zu heilen versprechen.

Wieder ging das Kopfkino los. Diesmal habe ich mir meinen gesundheitlichen Zustand in den schwärzesten Farben aus gemalt. Ich sah mich schon in der Klinik liegen. Um den Laborbefund mit meinem Arzt zu besprechen ist mein Mann mit mir gemeinsam nach Frankfurt gefahren. Im Kopf sah ich mich schon mit einem Sack Pillen heim kommen. Dann aber die wenn auch nicht super Werte. Meine Helferzellen lagen doch schon erschreckend niedrig bei 247. Die Virenlast (VL) bei 30.000, was nicht so hoch ist, wie mir mein Arzt erklärte. Ich solle in 4 Wochen noch mal zur Kontrolle kommen, um den Verlauf zu beobachten und eine Therapie würde er zur Zeit abwarten. Die Helferzellen (CD4) lägen zwar schon unter dem Limit, aber man solle erst noch den weiteren Verlauf abwarten. (Die Werte wahren vom 9. Nov.)

Die Laborwerte von meinem Mann (ca. 3 Wochen vorher) sahen dagegen doch etwas anders aus: CD4 580, VL 500. Er hat wohl noch Jahre Zeit bis zu einem Therapiebeginn, bei mir hingegen wäre im Laufe eines Jahres mit einem Therapiestart zu rechnen. Der „Pillensack“ blieb mir zwar erst mal erspart, war aber nur in nicht allzu ferne Zukunft verschoben.
Nach den Laborwerten habe ich meine direkten Kollegen informiert, damit sie a) bescheid wissen, sollte ich mich verletzen und erster Hilfe bedürfen und b) wenn ich mit einer Therapie anfange und aufgrund der Nebenwirkungen ausfallen sollte. So bald ich über meinen HIV-Status sprach hätte ich heulen können. Zu der Zeit war ich völlig unten.

Wir haben lange darüber geredet, wann und wo wir uns Infiziert haben könnten. Eine Antwort haben wir nicht wirklich gefunden. Wir hatten öfter mal gemeinsam Sex mit einem dritten. Einen Risikokontakt aber nur 2 mal. Der lag soweit zurück, das wir und kaum noch daran erinnern konnten 6-10 Jahre. Für mich kann ich einen weiteren RK nicht ausschließen, aber der war 15 Jahre in der Vergangenheit also noch vor unserer Beziehung und den will ich mal aufgrund der Zeit ausschließen. Ich kann es also nicht genau nach vollziehen, wann ich mich infiziert haben soll. Und so geht es vielen.

Die Blutsauger durften dann einen Tag vor Weihnachten wieder tätig werden. Die Laborwerte sahen jetzt doch etwas Besser aus. Die CD4 waren auf 340 gestiegen und die VL leicht auf 29.000 gesunken. Eine Therapie war nun erstmal etwas nach hinten verlegt und aufatmen war angesagt…

Advertisements

Über Diego62

Ich bin HIV-positiv, male Bilder und arbeite im Einzelhandel. Mein Wohnort ist ein Dorf in Südhessen.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, HIV abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s