Erste Medikamente

Ich war heute Morgen beim Arzt. Zunächst wurde mir nüchtern Blut abgenommen, Blutdruckmessen usw. Dann hatte ich ein langes Gespräch mit dem Arzt. Zunächst hat er meine Fragen beantwortet und das sehr ausgiebig. Wenn auch meine Fragen mehr praktischer Natur waren. Also wann die beste Zeit ist die Medis zu nehmen. Er meinte die Tageszeit wäre egal nur wichtig ist sie alle 24 Stunden einzunehmen also Täglich immer zur gleichen Uhrzeit mit einer Mahlzeit.
Wobei da ein kleiner Zeitraum von ± 30 Minuten bleibt. Wenn ich also meine Medis morgens um 8:00 Uhr nehme kann ich sie auch mal um 7:30 oder 8:30 Uhr einnehmen. Eine Mahlzeit ist auch eine Mahlzeit, ein Becher Joghurt reicht da nicht. Empfohlen würde eine Portion die einem Cheeseburger entspricht (die Empfehlung kommt natürlich aus den USA).
Dann hatte er eine Menge Fragen an mich. Wie es mir geht, ob ich irgendwelche akute Beschwerden habe, was ich an anderen Medikamenten nehme. Er erklärte das es wichtig ist auch frei käufliche Medikamente Säureblocker gegen Sodbrennen z.B mit einem Arzt abzusprechen, weil dadurch die Aufnahme der Medikamente beeinträchtigt wird. Atazanavir (Reyataz®)z.B. braucht für die Aufnahme unbedingt eine saure Umgebung und wenn man dann einen Säureblocker dazu nimmt kann der Körper nicht genügend von dem Wirkstoff aufnehmen.
Auf andere Mittel, wie Johanniskraut, muss man ganz verzichten. Johanniskraut wird gegen leichte Depressionen eingesetzt verstärkt aber ein Leberenzym wodurch die Medikamente schneller abgebaut werden und dann nicht mehr richtig wirken können. Ich nehme gegen meinen Heuschnupfen zurzeit Cetericin, das ist unbedenklich, gelegentlich Vitamine und Mineralien auch das macht keine Probleme. Und sonst gar nichts.
Dann haben wir noch die letzten Laborwerte besprochen, die Virenlast ist nochmals gestiegen jetzt auf 114.000 – das ist schlecht. Die Helferzellen sind aber auch gestiegen auf 252 auf 21,3% und das ist gut. Ich bin also aus dem Gefahrenbereich, das sie unter 200 sinken erst mal raus. *freu*
Dann bekam ich noch vier Döschen mit Medikamenten. Jeweils 1x original Truvada® und Reyataz®, und je 1x Norvir® oder Placebo und GS9350 (Cobicistat) oder Placebo). In einem früherem Eintrag habe ich schon mal geschrieben, das letztere Medikamente zur Verstärkung von Reyataz dienen und in einer Studie soll geprüft werden ob Cobicistat genauso gut ober besser wirkt als Norvir®. Außerdem habe ich noch eine Notfallnummer bekommen für den Fall das zu heftige Nebenwirkungen auftreten.
Eventuell mache ich auch noch eine Nebenstudie mit. Dabei muss ich früh morgens in die Praxis sein, bekomme nüchtern Blutabgenommen, dann darf ich Frühstücken und die Medis nehmen und bekomme dann 12x stündlich Blut abgenommen und am nächsten Morgen noch 1x. Damit soll geprüft werden wie schnell sich der Wirkstoff im Körper abbaut. Hierfür gibt es auch Aufwandsentschädigung.
Danach bin ich gemütlich in einem Café frühstücken gegangen und habe mir dabei die erste Dosis der Pillen eingeworfen. Danach habe ich mir etwas Gutes gegönnt und bin shoppen gegangen. Bisher habe ich keine Nebenwirkungen, nichts. Aber ich warte einfach mal die nächsten Tage ab.
Ich werde Berichten. Den nächsten Arzttermin habe ich in 2 Wochen, dann habe ich vielleicht auch die Laborwerte von heute und weiß, bei welchen Werten ich gestartet habe.

Medis 600x450
Hier ein Bild meine täglichen Pillencocktails

Advertisements

Über Diego62

Ich bin HIV-positiv, male Bilder und arbeite im Einzelhandel. Mein Wohnort ist ein Dorf in Südhessen.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, HIV abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s