KATH.NET Diskriminirung wie sie wirklich ist.

Heute fand ich bei kath.net diese Überschrift:
„Bündnis 90/Die Grünen fordern die Homo-‚Ehe'“
soweit habe ich ja nichts dagegen, es wird eh Zeit das Deutschland endlich mal mit anderen Ländern wie Spanien oder den Niederlanden mitzieht.

Aber den Herren/Frauen bei kath.net ist das zuwieder. Hier mal ein paar Zitate.

Ein Friedbert schreibt

Neurotische Tendenzen!
Die ewige schon fast neurotische „Diskriminierungsshow“ der grünen „Elite“ scheint es nicht zu begreifen, dass gleichgeschlechtliche Zuneigung nicht der Liebe zwischen Mann und Frau mit dem Ziel des Fortbestandes der Menschheit entspricht.

Das ist noch einer der harmlosen Kommentare.
Weiter mit Flüeklaus

Die Salamitaktik
geht auf. Ich kann mich gut an die Beteuerungen in den 1990er Jahren erinnern, es gehe NICHT um Ehe oder Adoption. Von anderen Gebieten (Sozial recht, Erbrecht) war keine Rede. Ich kann mich auch erinnern, wie damals ein CDU-Abgeordneter das Erreichen der Homoziele durch eben die Sala- mitaktik als Quatsch abgetan hat. Das werde mit der CDU NIE gehen. Welches Diskriminierungsop-
fer wird als nächstes präsentiert? Die Grünin, die
ihren Hamster o.ä. nicht heiraten darf?

Der hat sie nun wirklich nicht mehr alle, kein Mensch spricht davon seinen Hamster oder andere Haustiere heiraten zu dürfen. Es geht ausschließlich um sich liebende erwachsene Menschen. Aber es soll noch besser kommen.

confrater-stefan gibt folgendes zum Besten:

Wenn nun von „gleicher Liebe“ die Rede ist, so muss man eben auch sagen, dass hier eine Gleichheit herbeigeredet wird, die nicht existiert. Wenn keine Offenheit für Verantwortung da ist, wenn keine Bereitschaft für Kinder und Familie da ist, wie kann das dann Liebe im partnerschaftlichen Sinne sein?

Mit anderen Worten ein homosexueller Mann oder eine homosexuelle Frau ist nicht in der Lage zu Lieben. Nee ist klar, Katholen poppen nur und außschließlich zum Zwecke der Zeugung. Da muss ich mal ganz laut lachen. Viele Gleichgeschlechtliche Paare haben einen Kinderwunsch, der ihnen von Staatswegen sehr erschwert wird. Da sind Waisenkinder doch schon besser in den Händen der Kirche mit ihren viel zu oft vorkommenden pädophil angehauchten Priestern aufgehoben. Aber die Katholische Kirche unterstellt ja gerne das schwule Männer sich an Kindern vergreifen. Man sollte nur nicht von sich auf andere schließen.

Die GottesDienerin64

Homosexuelle in westlich geprägten Ländern sollten mal nach anderen Ländern oder in andere Religionen blicken, wie dort Homosexualität behandelt wird, um einen realistischen Blick für ihre eigene Realität zu bekommen. Wird beispielsweise im Islam die Homosexualität eines Menschen bekannt, wird der Betroffene automatisch Freiwild für „seine Glaubensbrüder“ , die zudem das Recht haben, ihn umzubringen.

Mit anderen Worten, Schade das es das hier nicht mehr gibt oder wie soll ich da deuten. Schaffen wir doch die Inquisition wieder an und verbrennen die Schwulen alle auf dem Scheiterhaufen. Ist es das was die GottesDienerin64 will?

Nemrod sagt:

Wenn alle Vorstellungen und Wünsche der GrünInnen und deren Hilfstruppen erfüllt sein werden, dann ist vom „christlichen Abendland“ nurmehr noch die Geographie übrig! Finis Europae!

Erstaunlich, daß das Ausleben widernatürlicher Perversion als Punkt der Gesetzgebung eines Staates angesehen wird. Dieser Staat ist eigentlich dem ( ua moralischen ) Verfall preisgegeben!

ein „Christliches“ Abendland? Was ist daran Christlich solche Hetze gegen Schwule und Lesben zu führen. Auf ein solches Christentum kann ich gerne verzichten und wähle den Atheismus.

Aber was soll man von Katholen anderes erwarten, deren oberster Hirte seit Jahrhunderten und auch heute noch den Hass gegen Schule schürt. Ein Papst, der selber noch bei der Hitlerjugend, also ein Nazi war, wir sein Weltbild was andere Lebensweisen, außer denen die er lehrt, niemals anerkennen. Von seinen völlig verblendeten Anhänger erwarte ich nichts anderes als solch gequirlte Scheiße.

Wann endlich wird Staat und Kirche wirklich getrennt, wie es im Grundgesetz steht?

Den einen oder anderen Kommentatoren sollte man wegen Volksverhetzung anzeigen um ihnen zu Zeigen das es so nicht geht.

Kommentare zum Artikel:

Kommentar von: Wuschwusul

Bin grad zufällig auf diesen interessanten Artikel gestoßen und muss ihn auch promt komentieren. Also:

Mal ganz davon ab, dass ich selber schwul bin und damit auch offen und ehrlich umgehe. Diese ewige Diskussion um die Gleichstellung von Schwulen und Lesben. Dabei darf man natürlcih die Bisexuellen und die Transgender vergessen! Im Grund soll es doch egal sein, mit wem ich mein Bett und meinen Tisch teile. Ob als Mann mit einer Frau oder einem anderen Mann.Was kann es schöneres geben, als zwei sich liebende Menschen?!
Wenn wir doch alle Gottes Kinder sind und er uns nach seinem Abbild erschaffen hat, warum gibt es dann überhaupt schwule?Wenn er als großer Schöpfer das nicht gewollt hat,warum gibt es uns dann?Wenn Gott nicht gewollt hätte,dass ich als Mann einen Mann liebe, hätte er es sicherlich geändert. Oder sehe ich das jetzt falsch?

Außerdem kann ich mich dem Vorschlag der Anzeige nur anschließen. Gibt es keine rechtlichen Mittel, gegen die Betreiber derartiger Internetplattformen vorzugehen? Das hat beim besten Willen nichts mehr mit freier Meinungsäußerung zu tun!

Übernommen aus Diego62.blog.de – Eingestellt am 5.7.2011

Advertisements

Über Diego62

Ich bin HIV-positiv, male Bilder und arbeite im Einzelhandel. Mein Wohnort ist ein Dorf in Südhessen.
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s