Kritischebetrachtungen Philipp Rösler

In meinem alten Blog habe ich mit einer Reihe kritische Betrachtungen angefangen. Da schrieb ich bereits über Herrn Rösler als Gesundheitsminister. Jetzt ist die Pappnase Wirtschaftsminister und noch immer genauso unfähig wie in seinem alten Amt.

Welcher Teufel hat ihn nur geritten offen zu sag:

„Um den Euro zu stabilisieren, darf es auch kurzfristig keine Denkverbote mehr geben. Dazu zählt notfalls auch eine geordnete Insolvenz Griechenlands, wenn die dafür notwendigen Instrumente zur Verfügung stehen“

Das mag er daheim am Küchentisch äußern oder meinetwegen auch beim Skatabend mit seinen Kumpels, sofern er welche hat. Aber doch bitteschön nicht öffentlich. Als Wirtschaftsminister sollte denken bevor man den Mund aufmacht. Gerade wo die Märkte sich schon wieder in eine Krise bewegen. Was will der Mann damit bezwecken?

Die letzte Wirtschaftskrise ist noch nicht ganz überstanden, da gibt Herr Rösler der erneut kränkenden Wirtschaft einen weiteren Stoß in den Kollaps. Aber ja er ist Arzt und überlegt sich schon mal wie die Therapie aussehen soll und natürlich auch sein Honorar. Dieser Mensch macht ja nichts umsonst.

Aber es ist ja nicht nur die Wirtschaft die hier am lahmen ist, es ist ja auch unsere Regierung. Die Kanzlerin schaut wie immer Sauertöpfisch in die Gegend, ihr Finanzminister (wo sind die Spenden geblieben?) Schäuble  ist erbost ob solcher hirnloser Äußerung. Und Herr Brüderle (Röslers Vorgänger in dem Amt) schäumt fast über vor Begeisterung. Er hat seinen Verstand – sofern welcher da war – im Wein ertränkt.

Herr Rösler hat sich wohl erhofft für die heutige Wahl in Berlin durch diese Äußerung ein paar Punkte zu gewinnen. Man muss fast hoffen, das er damit von dem Wenigen was die Prognosen der FDP vorhergesagt haben noch zu verlieren. Damit es durch die Krise, in der diese Koalition seit bestehen steckt, endlich zu einem Bruch kommt. Was hat diese Regierung alles gebracht? Eine Gesundheitsreform die keiner wollte, eine Steuererleichterung für Hoteliers, mehr Kosten für alle und ein endloses Sommertheater seit der letzten Bundestagswahl.

Bravo Herr Rösler, setzten – sechs.

„… darf es … keine Denkverbote mehr geben. „

Woher soll er wissen was er denkt, bevor er hört was er spricht! Ich will ja niemanden das Denken verbieten, nur wenn man in bestimmten Positionen sitzt sollte man vor dem Gebrauch des Mundwerks das Gehirn einschalten.

Im Vorwort des „Tractatus logico-philosophicus“ von Ludwig Wittgenstein heiß es:

Das Buch will also dem Denken eine Grenze ziehen, oder vielmehr – nicht dem Denken, sondern dem Ausdruck der Gedanken: Denn um dem Denken eine Grenze zu ziehen, müssten wir beide Seiten dieser Grenze denken können (wir müssten also denken können was sich nicht denken lässt).

Die Grenze wird also nur in der Sprache gezogen werden können und was jenseits der Grenze liegt, wird einfach Unsinn sein.

Diese Grenze ist Herrn Rösler gänzlich unbekannt. Es zeugt nicht von taktischem Wirtschaftsdenken, eine Grundvoraussetzung für einen Wirtschaftsminister, derartigen Unsinn zu Verbreiten wenn die Wirtschaft wieder mal am Abgrund steht. Es bedarf schon einiges an Fingerspitzengefühl im Umgang mit der Wirtschaft um sie bei Laune zu halten. Diese fehlt Herrn Rösler gänzlich. Statt dessen gibt er sich alle Mühe die Wirtschaft über den Abgrund, an der sie steht, zu helfen.

Ich wüdrde Herrn Rösler empfehlen das Denken den Pferden zu überlassen, die haben einen größeren Kopf.

Advertisements

Über Diego62

Ich bin HIV-positiv, male Bilder und arbeite im Einzelhandel. Mein Wohnort ist ein Dorf in Südhessen.
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s