Der Fall Wulf: Ein nötiger Rücktritt

Wulf ist zurückgetreten.

Ein Rücktritt der nach der Vorgeschichte unabdingbar war. Ein Spitzenpolitiker über den Wöchentlich neu Verstrickungen zu Großunternehmer bekannt werden. Der durch Begünstigungen mal hier und mal dort mal einen Urlaub oder einen günstigen Kredit erhalten hat oder war es umgekehrt? Schadet dem Ansehen des Amtes, das er innehat und fördert die Verdrossenheit der Bürger an der Politik.

Musste erst die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen Wulf beantragen damit dieser Mann Konsequenzen zieht? Noch immer sieht sich Wulf als Opfer und nicht als Beteiligter an seinen Spielchen. Man hat ihm die Vergünstigungen, die er erhalten hat, ungewollt aufgedrängt. Jeder Angestellte und Beamte der sich so verhält wird unweigerlich wegen Korruption entlassen. Ein Spitzenpolitiker dagegen fühlt sich zu Unrecht verfolgt. Ihm mangelt es selbst bei seiner Rücktrittserklärung an Realität.

Unsere Super Merkel bedauert dann auch noch diesen, längst überfälligen, Rücktritt und trauert seinen Leistungen für diesen Staat nach. Nur was hat er als Bundespräsident wirklich geleistet? Der Rücktritt ist wirklich kein Verlust für diesen Staat. Er schadet eher einer Merkel, die ihn vor knapp 2 Jahren mit Mühe auf diesen Posten gehoben hat.

Advertisements

Über Diego62

Ich bin HIV-positiv, male Bilder und arbeite im Einzelhandel. Mein Wohnort ist ein Dorf in Südhessen.
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s