Was soll die Aufregung?

Der Spiegel Titelt zum Welt-Aids-Tag:
„HIV – Die Zahl der Infizierten steigt auf neues Rekordniveau“

Und beruft sich dabei auf die neusten Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI). Das RKI Schätz die Neudiagnosen für 2012 auf 3.400 (Vorjahr 2.800), die Zahl der HIV-Infizierten auf 78.000 (Vorjahr 73.000) und die Zahl der an Aids verstorbenen auf 550 (Vorjahr 500).

Soweit zu den grundlegenden Zahlen. Wie die Schätzungen genau funktionieren, warum die Zahl der HIV-Positiven um 5.000 höher eingeschätzt wird als im Vorjahr, wenn (nur) 3400 Neudiagnosen dazu gekommen sind und 550 an den Folgen von Aids gestorben sind entzieht sich meiner Kenntnis. Betrachten wir aber die Statistik weiter. Von besonderem Interesse sind die Neudiagnosen. Diesen lagen nach Schätzungen des RKI in den Jahren 2007-2010 stetig bei 3.000 im Jahr 2011 bei 2.800 und in diesem Jahr bei 3.400.

Daraus ergibt sich die Frage warum war im letzten Jahr die Zahl der Neudiagnosen geringer als in den Jahren davor. 2011 hat man die geringe Zahl noch als Erfolg gefeiert, mit den neusten Schätzungen relativiert sich die Zahl aus 2011. Zu einem gab es in früheren Jahren im Herbst immer eine Test-Kampagne nicht aber im Jahr 2011. Das könnte natürlich die Ursache dafür sein warum 2011 wesentlich weniger Diagnosen gezählt wurden.

Dass die Anzahl der HIV-Positiven stetig wächst ist der Tatsache zu verdanken das: die Therapiemöglichkeiten heute sehr gut sind und damit die Sterberate im Vergleich zu früheren Jahren, in denen die Anzahl der Aids-Toten allein in Frankfurt (1992 waren es 600 Personen) weit über der Anzahl lag als heute für ganz Deutschland. Wenn es also jährlich weniger Aids-Tote gibt als Neudiagnosen so muss zwangsläufig die Zahl der HIV-Positiven steigen.

Seit Jahren stabil ist die Anzahl in der Schätzung der ungetesteten HIV-Positiven (14.000). Was bedeutet dieser Wert. Ich gehe mal davon aus, dass die meisten der bewusst HIV-Positiven verantwortungsbewusst mit ihrer Infektion umgehen. Sei es weil sie dank einer erfolgreichen Therapie nicht mehr infektiös sind, sei es weil sie ihre Sexualpartner bewusst schützen oder gar auf Sex verzichten (die Lust auf Sex verloren haben). Aktuelle Studien zeigen, dass gerade die neu Infizierten, die größte Ursache in der Übertragungskette sind. Das bedeutet, Personen die von ihrer HIV-Infektion nicht informiert sein können weil allein das diagnostische Fenster größer ist, HIV weitergeben.

Quellen:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/rki-statistik-zahl-der-hiv-infizierten-erreicht-hoechstwert-a-869363.html

http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2012/Ausgaben/47_12.pdf;jsessionid=729A8C3BACDD6751AC736EA0066F38E2.2_cid226?__blob=publicationFile

Advertisements

Über Diego62

Ich bin HIV-positiv, male Bilder und arbeite im Einzelhandel. Mein Wohnort ist ein Dorf in Südhessen.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, HIV, Politik, Welt-Aids-Tag abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s