Homosexuelle Partnerschaften, Gleichbehandlung und Kinder?

Wenn es nach den ewig Gestrigen der CDU/CSU geht dürfte es keine Kinder in homosexuellen Partnerschaften geben. Noch immer ist für den Religiösen Fanatiker Norbert Geis (CSU) eine Familie einzig auf Mama, Papa, Kind begrenz. Unterschwellig wird homosexuellen Paaren unterstellt sich an den Kindern nur vergehen zu wollen, oder die Kinder zu homosexuellen Leben zu erziehen. Dass das großer Unsinn ist sollte jedem vernünftig denkendem Menschen klar sein. Ein schwules Paar was ein Mädchen groß zieht wird kaum Interesse daran haben sich an dem Kind zu vergehen an einem Jungen ebenso wenig. Umgekehrt gilt das für ein lesbisches Paar natürlich ebenso. Dass ein Mensch sein Sexualverhalten nicht nach dem vorgelebten Sexleben der Eltern richtet zeigt das es in einer Heterowelt immer wieder homosexuelle Kinder gibt.

Die altgestrigen der CDU/CSU suchen also nur einen Vorwand, eine Ausrede Diskriminierend zu sein. Einiger Untersuchungen haben bewiesen, dass Kinder in homosexuellen Partnerschaften fast immer besser aufwachsen als in sogenannten normalen Ehen. in Kind was in eine Heterobeziehung geboren wird ist nicht immer ein Wunschkind.

  • Es gibt viele Heteropaare die nur wegen eines Kindes zusammen sind. Von Liebe keine Spur und wie will man dann Liebe an ein Kind vermitteln
  • Die meisten Missbrauchs- und Misshandlungsfälle gibt es nachweislich in hetero Familien.

Dann stellen sich CDU/CSU Politiker_innen wie Katharina Reiche oder Horst Seehofer hin, gegen jegliche Mehrheit in der Bevölkerung, und predigen wie schlecht eine homosexuelle Partnerschaft für ein Kind sei und das Ehe einzig zwischen Mann und Frau bestehe und durch das Grundgesetz so geschützt sein. Man lese das GG nur richtig. Das GG schützt die Ehe und Familie besonders aber nirgends ist zu lesen dass eine Ehe ausschließlich aus Mann und Frau besteht. Diese Personen wollen diffamieren und nehmen es bewusst in Kauf gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz im GG zu verstoßen. Dies allein reicht ihnen nicht aus. Nein sie verurteilen die Verfassungsrichter deren einzige Aufgabe es ist die Gesetze neutral auf ihre Verfassungsmäßigkeit zu überprüfen. Bisher waren alle Gesetze die homosexuelle Partnerschaften schlechter stellt als heterosexuelle nach Ansicht Deutschlands höchster Richter nicht mit dem GG vereinbar. Dies nur neben bei.

Kinder werden von der CDU/CSU jedoch gerne vorgeschoben ob nun Adoption, Steuer-, Erb-, Steuer- oder Mietrecht. Jegliche Diskriminierung Homosexueller Lebensweisen ist nur zum Wohl des Kindes. Für wie bekloppt hält die Regierung die Bevölkerung und die Verfassungsrichter? Wie borniert muss man sein, sich den Realitäten der modernen Welt nicht anpassen zu wollen? Was wollen diese Herrschaften wirklich, wie Herr Seehofer von seinem eigenen Lebenswandel ablenken? Ich will ja niemanden verurteilen weil er mit mehr als einer Frau Kinder hat, nur sollte man dann nicht das Maul nach bürgerlicher Moral aufreißen.

Es geht mir nicht nur um Kinder, ich selbst bin wohl zu alt um noch ein Kind zu adoptieren, auch wenn ich es mir durchaus zutrauen würde ein Kind liebevoll zu erziehen und ihm menschliche Werte und Wissen zu vermitteln. Es geht um einiges mehr als da recht Homosexueller Kinder adoptieren zu dürfen. Es geht um Menschenrechte, Menschenwürde als Homosexueller genauso behandelt zu werden wie ein sogenannter Normaler auch. Wenn Frau Merkel und Herr Seehofer nebst den anderen ewig Gestrigen das nicht verstehen ist es Zeit bei der nächsten Wahl das Kreuzchen entsprechend zu setzen. Diese radikalen Ignoranten abwählen muss das Motto sein. Es ist schon faschistoid, wie CDU und CSU Homosexuellen gegen jedes bessere Wissen auch heute noch diskriminieren. Bleibt noch die altrechte Erika Steinbach zu erwähnen die besonders laut gegen die Gleichstellung eintritt. Vor 70 Jahren wäre sie in der NSDAP gut aufgehoben gewesen.

Merkel, Seehofer, Geis und Konsorten geht es nicht um das Wohlergehen von Kindern. Was haben Kinder mit dem Beamtenrecht, dem Miet- und Wohnrecht zu tun? Um welches Kindeswohl geht es wenn kinderlose Ehen steuerlich besser gestellt sind als „Homoehen“? Welches Kind wird geschützt wenn „Homoehen“ in über 100 Gesetzen gegenüber der „normalen“ Ehe staatlich diskriminiert werden? Kinder sind die einzige Ausrede religiöser Eiferer um für sich eine Diskriminierung Homosexueller Lebensweisen zu rechtfertigen, auch wenn sie ein Urteil nach dem anderen beim BVerfG verlieren.

Die schwarz-gelbe Regierung wurde nun schon einige Male von den Richtern des BVerfG aufgefordert die Ungleichbehandlung zu eliminieren. Dennoch beharren die CDU/CSU Politiker auf ein ungeschriebenes Recht auf Diskriminierung. Was tut die FDP, die auf ihrem letzten Parteitag noch so groß getrommelt hat, gegen die CDU stimmen zu wollen? Sie lasse ihren eigenen Beschluss von einer Äußerung von Brüderle kassieren. Der ganze Haufen macht sich zum Gespött seiner selbst. Wenn ein Parteitagsbeschluss eine Halbwertzeit von nicht mal einem Tag hat ist das mehr als traurig.

Bleiben noch die Homos von der LSU. Mehr als Drohgebärden fäll ihnen nicht ein. Wann endlich kapieren sie es das Schwule und Lesben in der CDU/CSU keine Zukunft haben und treten aus? Das ist die einzig richtige Konsequenz aus dem Rumgeeier der Parteispitze, denen egal ist was die breite Masse der Bevölkerung und ihrer eigenen Mitglieder denkt. 70% der Bevölkerung ist inzwischen für eine Gleichstellung, wenig weniger für eine Öffnung der Ehe für Homosexuelle. Wobei letzteres noch wesentlich einfacher zu vollziehen wäre, da nur ein Paragraph im BGB geändert werden müsste und nicht wie bei einer Gleichstellung hunderte von Gesetzen.

Die Bagage um Merkel wird es im Lebtag nicht mehr auf die Reihe bringen ihre verquere Einstellung zu ändern. Darum ist es an der Zeit im Herbst diesem Haufen Ignoranten zu Zeigen das es auch eine Regierung ohne CDU geben kann. Dabei ist zu bedenken, wer FDP wählt unterstützt auch weiterhin schwarz-gelb und ist für weitere 4 Jahre Stillstand. Nicht nur in Sachen Homoehe, auch die Kontrolle der Banken, die weiter machen als hätte es eine Bankenkriese nie gegeben, wird mit dieser Konstellation nie erreicht werden.

Welche Erfolge verbucht diese Koalition für sich?

  • Die Energiewende, die Jahre vorher von rot-grün vollzogen wurde, von schwarz-gelb kassiert und nach Fukushima sehr schnell und miserabel wieder auf den Weg gebracht wurde!
  • Sinkende Arbeitslosigkeit die durch die Agenda 2010 auf dem Rücken der schwachen von Schröder durchgeboxt wurde und deren soziale Folgen von schwarz-gelb bis heute ignoriert werden!
  • Die Gleichstellung der „Homoehe“ in gleich 5 Rechten, die so vom BVerfG gefordert wurde, hat mit Gleichstellung nicht viel gemein, besonders wenn man die Umsetzung des letzten Urteils auf eine Unbestimmte Zeit nach der Wahl verschieben will! Wenn man eine Gleichstellung im Steuerrecht auf einen ebenso späten Zeitpunkt verschieben will, bis das BVerfG dazu ein Urteil fällt was mit größter Wahrscheinlichkeit wieder gegen die Meinung der jetzigen Regierung ist!

Was bleibt nach 4 Jahren Geschacher einer Koalition die vom 2. Tag an nicht wirklich Harmoniert hat und sich nur von einer Klausur zu nächsten gehangelt hat?

  • Verärgerte Griechen denen die Merkel-Regierung vielzulange eine vorher noch sinnvolle Hilfe verweigert hat. Erst durch die lange Blockade von Merkel und Schäuble haben zu den Folgen heute geführt. Das Land wird kaputt gespart, satt sinnvolle Investitionen zu Schaffung von Arbeitsplätzen in Gang zu bringen übersehen die Betonköpfe. Das Merkel hat hat doch viel vom Honecker gelernt.
  • Auch in Spanien und Portugal ist Deutschland ebenso unbeliebt geworden, weil Merkel den einzigen Segen aus der Krise im Sparen sieht. Die Mitverantwortung der Banken wird geflissentlich übersehen
  • Nun Zypern. Wer wenn nicht die Banken, die jetzt mit zig Milliarden gerettet werden sollen sind da zur Verantwortung zu ziehen.

Wann endlich zahlen die die Zeche, die an der Bankenkrise verdient haben, Spekulanten, Hedgefonds, Großinvestoren. Stattdessen blutet mal wieder der ehrlich, kleine Steuerzahler, der keine Schlupflöcher hat, die dieser Regierung auch angehen wollte.

Viele andere Länder sind was die Gleichstellung der Ehe angeht wesentlich weiter, selbst die sonst so prüden USA sind unserem Land inzwischen weit voraus. Warum? Weil eine schrille Minderderheit der CDU/CSU laut schreiend den vernünftigen Rest der Parteien nieder macht.

Fazit: Nicht nur in der Gleichstellung um die Rechte homosexueller Menschen hat dieser Regierung jämmerlich versagt. Jetzt erst wieder hat sie durch ihr nein zum NPD-Verbot-Antrag hat sie jämmerlich versagt. Ein Herr Rössler hat es auf den Punkt gebracht: „Dummheit lässt sich nicht verbieten!“ Wie recht er doch hat, er müsste sich selbst verbieten und mit sich seine Partei.

Advertisements

Über Diego62

Ich bin HIV-positiv, male Bilder und arbeite im Einzelhandel. Mein Wohnort ist ein Dorf in Südhessen.
Dieser Beitrag wurde unter Kritische Betrachtungen, Politik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Homosexuelle Partnerschaften, Gleichbehandlung und Kinder?

  1. postagebuch schreibt:

    Ich bin zwar nicht in allen Dingen Deiner Meinung,,, finde es aber gut, dass Du Deine Meinung hier so ausführlich postest.
    Gruß vom postagebuch-Blogger.

    • Diego62 schreibt:

      Es muss ja nicht jeder meiner Meinung sein. Bloß nicht dann wär die Welt ja langweilig. Ein Blog ist aber auch dafür da seine Meinung zu Dingen in dieser Welt offen von sich zu geben. Und ich habe schon immer gerne quer gedacht, auch wenn das nicht die breite Meinung trifft. Oder gerade deswegen, um zu provozieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s