Sportveranstaltungen in Russland

Russland driftet bekanntermaßen immer mehr in eine lupenreine Diktatur um.
Unliebsame politische Gegner werden mal eben zu mehreren Jahren Arbeitslager verurteilt. Hauptsache Wladimir Putin kann walten wie er will. Gesetze gegen „Homosexuelle Propaganda“ werden erlassen, marodierende Nazigruppen, die schwule Jugendliche auflauern, misshandeln und bloßstellen sind dagegen auch von der Polizei akzeptiert. Trauen sich mal ein paar Schwule auf der Straße zu demonstrieren, dauert es nicht lange bis Nazigruppe diese zusammen prügeln und die Polizei sieht zu oder prügelt gar mit.

In diesem Land ging jetzt die Leichtathletik Weltmeisterschaft zu ende. Die wenigen Sportler die es gewagt haben sich offen gegen die Homofeindlichkeit des Putin Regimes zu äußern wurden vom Leichtathletik Weltverband Sanktionen angedroht. So wurden zwei schwedische Sportlerinnen (Emma Green Tregaro und Moa Hjelmer) genötigt nicht mit in Regenbogenfarbenen lackierten Fingernägeln zum Wettkampf anzutreten.
Finnlands Sportminister Paavo traute sich als einziger Staatsgast die Regenbogenfahne zu schwenken. Wo war unser schwuler Außenminister Westerwell, hat der so wenig Arsch in der Hose zu Zeigen wofür er steht, oder ist ihm egal was in Russland abgeht?

Im Winter soll im Russischen Sochi die Winterolympiade ausgetragen werden und schon droht der IOC mit Ausschlüssen von Sportlern, die sich solidarisch mit Homosexuellen zeigen. Wie scheiße ist das denn! Gelten allgemeine Menschenrechte für die Sportfunktionäre nicht? Warum machen sich diese Sportgurus immer wieder zu Spießgesellen Menschenrechts verachtender Politiker, satt ihnen offen entgegen zu treten. Es ist eben doch nur der Kommerz der dahinter steht. Grundlegende Menschenrechte haben in deren Reihen nichts zu suchen. Stattdessen kriecht der IOC Putin lieber immer mehr in den Arsch und macht ein Zugeständnis nach dem anderen.

Hierzu ein Link:

http://www.der-postillon.com/2013/08/zu-schwul-fur-olympische-winterspiele.html

 

Putin erklärt Schwule und Lesben zum Staatfeind. So fing es in den 1930 Jahren in Deutschland mit den Juden an. Was damals in Deutschland verharmlost wurde wird nun in Russland verharmlost. Irgendwann zwingt man Homosexuelle rosa Winkel zu tragen um es den marodieren Nazis leichter zu machen Schwule brutal zusammen zu schlagen oder gar zu ermorden, währen die Ordnungsbehörden Seelenruhig zuschauen. Was plant Putin als nächstes, will er die UDSSR wieder auferstehen lassen? Den nötigen Größenwahn dazu hat er. Und was mach die westliche Politik? Zu schauen! Die Merkel mit ihrem Tiergarten vorne weg, würde sie gerne solch Homofeindlichen Gesetze erlassen wie die Russen? Nach ihrer Homosexuellen diskriminierenden Politik zu schließen ja.

Advertisements

Über Diego62

Ich bin HIV-positiv, male Bilder und arbeite im Einzelhandel. Mein Wohnort ist ein Dorf in Südhessen.
Dieser Beitrag wurde unter Diskriminierung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s