Köln unterm Regenbogen

Letztes Wochenende war mal wieder CSD in Köln. Wie auch im vergangenen Jahr bin ich bei Positiv Handeln mit gelaufen. Dies mal mit meinem Mann. Auch wenn er erst gesagt hat „was soll ich da“, „ich kann doch eh nichts sagen“ und „das ist mir zu lang“ ist er dann doch die vollen fünf Stunden mit durch die Menge gelaufen. Nachher hat er gesagt das war Toll. Mir ging es nach dem letzten Jahr ja so daß ich gesagt habe nie wieder diese Strapazen, aber das Bad in der Menge ist einfach nur geil, es macht fast süchtig. Wir waren die Stars die sich von den Zuschauern beflügelt fühlen weiter zu machen.

Doch einen kurzen Blich zurück:
Wir sind am Samstagabend aus unserem Urlaub in Meran nach Köln gereist. Nach dem wir im Hotel eingecheckt haben sind wir auf zum Heumarkt, ein erstes Kölsch trinken etwas durch die Menge der Besucher schlendern und den einen oder anderen Stand anzusehen. Dann haben wir uns zwei Kerzen gegen eine Spende gekauft um bei den Lichtern gegen das Vergessen mitmachen zu können. Kurz nach einbruch der Dunkelheit wurde dann gegen den Lärm der umliegenden Kneipen – WM sei Dank – zum Gedenken aufgerufen und dazu eingeladen die Kerzen zu entzünden. Zeitgleich wurde ein großer Regenbogen aus Licht über den Dächern Kölns sichtbar.

Quelle: Queer.de

Einfach nur wundervoll und ergreifend. Ich habe selber versucht den Regenbogen mit der Kamera zu erfassen, was aber leider nichts geworden ist. Deswegen eine Aufnahme aus einer anderen Quelle.

Doch zurück zur Parade:
„MUT GEHÖRT DAZU!“ war beim diesjährigen Cologne-Pride das Thema. Noch immer gehört Mut dazu sich als HIV-Positiv zu outen. Zu viele haben eben, nicht zu unrecht, Angst davor sich einem Partner zu sagen dass man positiv ist, Es Freunden, Verwandten, Kollegen zu sagen, selbst einem Arzt zu sagen dass man Positiv ist verlang einiges an Mut. Die Wahrscheinlichkeit ausgegrenzt und abgewiesen zu werden ist auch heute noch sehr groß. Um ein Leben mit HIV selbstverständlich werden zu lassen haben wir bei der CSD Parade geworben. Ich danke an dieser Stelle Positiv Handeln,der AidsHilfe NRW, und natürlich der Organisation des Cologne Pride die das ermöglicht haben.

Advertisements

Über Diego62

Ich bin HIV-positiv, male Bilder und arbeite im Einzelhandel. Mein Wohnort ist ein Dorf in Südhessen.
Dieser Beitrag wurde unter Aids-Hilfe, HIV, Leben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s